Neue Facebook Timeline für Unternehmensseiten

Ab dem 30. März 2012 ist es so weit. Facebook stellt die Unternehmensseiten um und führt auch für Unternehmen die aus den Nutzerprofilen bereits im letzten Jahr eingeführte Timeline ein.

In der neuen Version bietet der Kopf der Seite mit 851 x 315 Pixeln Platz für ein recht großes Bild. Allerdings wird von Facebook untersagt Preis- und Kaufinformationen oder einen Call to Action in den Bildbereich zu platzieren. Verboten sind darüber hinaus jegliche Kontaktinformationen und Hinweise, Pfeile oder Buttons für Aktionen wie "share" oder "like".

Mehr Aufmerksamkeit durch Pinned Posts

Einzelne Beiträge können als pinned posts im oberen Bereich der Seite fest gepinnt werden. Die Funktion folgt der Logik, wie sie beispielsweise auch bei anderen Programmen schon erfolgreich eingesetzt wurde "oben-halten"- Funktion von Wordpress-Blogs. Hier hat Facebook wohl auf bewährtes gesetzt. Die Aufmerksamkeit der Facebook Besucher lässt sich damit auf bestimmte Ereignisse oder Nachrichten lenken, die sonst evtl. von neuen Posts verdrängt worden wären. Ein Pin-Eintrag bleibt automatisch bis zu sieben Tage ganz oben in der Chronik stehen. Facebook Empfehlung daher, mindestens einmal pro Woche einen neuen Beitrag auf diese Weise hervorzuheben - Facebook will uns aktiv halten!

Interaktionen von Freunden werden hervorgehoben

Auf der neuen Timeline-Unternehmensseite werden Besuchern auch prominent Interaktionen seiner eigenen Freunde mit der Unternehmensseite angezeigt. Der Nutzer erfährt somit direkt, welcher seiner Freunde die Unternehmensseite mag, kommentiert hat oder einen Kommentar dazu geschrieben hatte.

Einfachere Verwaltung für Seiten-Admins

Ein neues Admin Panel wird eingeführt. Über das Panel lassen sich nicht nur die Statistik- und Performancedaten direkt einsehen, sondern es kann auch direkt interagiert werden - beispielsweise auf Nachrichten von Nutzern reagieren. Einige der Insights einer Seite werden in der neuen Darstellung zudem öffentlich gemacht. Die Anzahl an Likes einer Seite werden über einen neuen Reiter mit einem Klick direkt mit den öffentlichen Daten zur Seite verlinkt.

Es wird neue Möglichkeiten geben, Beiträge zu löschen bzw. zu verbergen, um diese aus der Timline verschwinden zu lassen. Das nachträgliche Bearbeiten von Posts ist jedoch weiterhin nicht möglich. Man kann das Datum ändern, das war es aber dann.

Fangates verlieren an Bedeutung

Oft gesehen waren Fangates, eigene Startseiten mit Interaktionen, im Besonderen das betonen des "like"-Buttons um die Seite zu betreten. Eigene Apps lassen sich nach der Umstellung nicht mehr als Startseite definieren, was die Bedeutung der Fangates wohl drastisch reduzieren dürfte.

Diesen Beitrag teilen: